Seit dem 22.07. ist das TaBuLa-Shuttle auf seiner Strecke unterwegs

In Lauenburg/Elbe wird im Rahmen des Projektes TaBuLa (Testzentrum für autonome Busse im Kreis Herzogtum Lauenburg) der Einsatz automatisiert fahrender Shuttlebusse untersucht. Das Fahrzeug „Autonom Shuttle 4WD“ der französischen Firma NAVYA wurde bereits vom 20. bis 23. Juni beim „Sommer des Wissens“ in Hamburg vorgestellt. Nach der Prüfung durch den TÜV NORD konnten am 22. Juli die Einmessfahrten beginnen, damit das TaBuLa-Shuttle die Streckenführung und die Umgebung der künftigen Linienroute kartieren und abspeichern kann. Dafür sind Ingenieure des Shuttle-Herstellers NAVYA einige Tage in Lauenburg unterwegs und fahren die Route Stück für Stück ab.

Die ersten Fahrgäste können ab Herbst 2019 das Shuttle auf der Strecke vom ZOB zum Fürstengarten in Lauenburg kostenlos nutzen. Eine Erweiterung um einen Abschnitt der Bundesstraße B 5/B 209 Berliner Straße ist in Planung.

Projektpartner sind der Kreis Herzogtum Lauenburg und die Technische Universität Hamburg (TUHH). Zu den assoziierten Partnern und Unterstützern gehören neben Büro autoBus die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH als Betreiberin des Busses, die Stadt Lauenburg/Elbe, die Versorgungsbetriebe Elbe GmbH sowie die Siemens Mobility GmbH, die für die technische Ausrüstung der Lichtsignalanlagen verantwortlich ist. Das Projekt wird vom BMVI im Rahmen des Forschungsprogramms zur Automatisierung und Vernetzung im Straßenverkehr gefördert.

Das Forschungsprojekt untersucht den Einsatz von automatisiert fahrenden Kleinbussen im öffentlichen Personennahverkehr, insbesondere im ländlichen Raum und wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Zu den Projektpartnern gehören die Technischen Universitäten Berlin und Dresden, die Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft sowie die Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg. Unterstützend sind neben dem IGES Institut zudem der Landkreis Ostprignitz-Ruppin, das Unternehmen Hüffermann Transportsysteme und das Büro autoBus eingebunden.

Zur Pressemitteilung

„Das TaBuLa-Shuttle| Bildrechte: Kreis Herzogtum Lauenburg“